Sendetermine

phoenixDIE BACKPACKER
arteVorsicht, der Mehlwurm kommt!
ARDBÄLLEBAD FÜR ALLE
arteMALLORCA AM LIMIT
ARDURLAUB WIE IM HIMMEL
Imkern in der GroßstadtSTADT-IMKER

Die Biene hat es nicht leicht. Monokulturen auf dem Land und Pestizide rücken ihr zu Leibe. Da scheint es zunächst kaum vorstellbar, dass die Rettung gerade in der Großstadt liegen soll. Doch Stadt-Imker Johannes Weber weiß: Nirgendwo blüht es so abwechslungsreich und so lange wie in der Stadt. Mit seinem Start-Up will er Städter zu Imkern machen. Ein Bienenvolk auf dem Balkon? Die Bienenbox macht es möglich – und kann helfen, die fleißigen Sechsbeiner zu retten. 

mehr
Angelika BruerGRAFFITI-OMA

Auf den ersten Blick könnte  Angelika Bruer eine ganz normale Rentnerin sein. Doch ihre Leidenschaft ist alles andere als Rentner-beige, sondern knallbunt: Sreet-Art. Immer, wenn es ihre Zeit erlaubt, zieht Angelika Bruer mit ihrer Kamera los, und hält die vergängliche Kunst fest. Mehr als 15.000 Fotos umfasst ihre Sammlung. Einmalig – finden auch die Sprayer, die sie liebevoll „Graffiti-Oma“ nennen.

mehr
StrandNIE MEHR DEUTSCHLAND!

Pattaya - in vielen Reiseprospekten klingt das wie ein Versprechen: Badeort, Paradies, günstig und mit knapper Rente zu leisten. Doch kein Ort in Thailand polarisiert so sehr. Für die einen ist Pattaya der größte Puff der Welt. Für die anderen Sehnsuchtsort mit jungen Frauen, billigem Bier und Sonne satt. Tausende Deutsche leben in Pattaya. Die meisten sind Rentner und männlich, geflüchtet aus der Heimat, mit der sie vor allem Schlechtes verbinden: Angst vor dem Alter, Angst vor dem Pflegeheim, Angst vor der Einsamkeit. In Pattaya, so glauben sie, können sie all dem ausweichen und einen zweiten Frühling statt einen kalten Lebensabend erleben. Doch für viele endet die Party mit einer Bruchlandung. Die deutsche Botschaft schätzt, dass es in Pattaya hunderte mittellose Deutsche gibt. Sie haben fast alles verloren, keine Krankenversicherung und kaum noch Kontakt zu Angehörigen in Deutschland. Meist sind es Männer, die an ihrem eigenen Lebensstil gescheitert sind.    Regie: Norbert Lübbers Kamera: Vincent Reynauld Schnitt: Geza Pieruschka Erstausstrahlung: 20. März 2017 um 22:10 Uhr

mehr
Die TelediskoTELEDISKO

Eine Quadratmeter groß, zwei Euro Eintritt, Kunstnebel, Discokugel und Lieblingsmusik: Willkommen in Berlins kleinstem Cub! Die Teledisko, eine ausgediente Telefonzelle in Gold, lädt Tag und Nacht zum Engtanz. Und das Beste: Kein Türsteher hält einen auf.

mehr
Namaste ond ProstBIERYOGA

Jhula ist Yogalehrerin. Sie liebt es, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Außerdem trinkt sie liebend gerne Bier. Ein Widerspruch? Keineswegs! Beides trägt zur Entspannung bei – besonders kombiniert. Willkommen zum Bieryoga, Berlins neuestem Trendsport. 

mehr
GüHIPSTER-OPA

Günther Anton Krabbenhöft stellt die Berliner Hipster in den Schatten. Mit 71 ist er wahnsinnig stilbewusst, extrem lässig und tanzt länger und ausdauernder durch die Berliner Clubs als manch ein 20-Jähriger. Längst ist er ein echtes Kreuzberger Original geworden.

mehr
Bunte WestenTRAFO-POP

Trafo Pop - das ist ein Netzwerk aus Designern, Künstlern und Tüftlern, die mit leuchtenden LED-Jacken durch Berlin radeln. Thomas Gnahm wollte einen Fahrradclub gründen, der auffällt. Die Jeans-Westen mit LED-Display lenken nicht nur neugierige Blicke auf sich, sondern bringen Menschen ins Gespräch – jeder, der Rad fahren kann, darf mitmachen. Auffallen garantiert!

mehr
Frisches Thai FoodTHAI-PARK

Die bunten Sonnenschirme verraten sie von weitem: die wohl besten Thai-Köchinnen der Stadt. Auf einer Wiese im tiefen Westen Berlins versammeln sich jeden Tag bei Sonnenschein thailändische Mütter und Omas, die das wohl authentischste Tom Yum, Pat Thai und den frischesten Papaya-Salat der Hauptstadt zubereiten. Für die Thai-Community ist der Thai-Park ein Stück Heimat, für viele Berliner inzwischen eine feste Institution für laue Sommerabende. 

mehr
PilotBUSCHPILOT IM NAMEN GOTTES

Es wird oft als Land am „Ende der Welt“ bezeichnet: Papua-Neuguinea. Viel wissen wir nicht über den Inselstaat. Nicht nur die Entfernung nach Deutschland ist riesig: auch im Land selbst ist es für die sieben Millionen Einwohner oft schwierig, von Ort zu Ort zu gelangen. Abgelegene Täler, tiefe Urwälder, kaum Straßen. Der Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung ist schwierig. Einzig über den Luftweg lassen sich manche Regionen erreichen, um Kranke oder Verletzte zu versorgen. Wir begleiten einen deutschen Auswanderer, der als Buschpilot in dem Pazifikstaat einen Neuanfang wagte - und für die Menschen vor Ort unersetzlich geworden ist.    Regie: Norbert Lübbers Kamera: Vincent Reynauld Schnitt: Geza Pieruschka

mehr
Auf TauchkursMERMAIDING

Arielle, die kleine Meerjungfrau, träumt davon, ein Mensch zu sein. Doch wie viele Berlinerinnen möchten nicht einmal eine richtige Meerjungfrau sein? Dieser Unterwasser-Traum von Großstadtfrauen lässt sich erfüllen. „Mermaiding“ ist einerseits märchenhaft, aber auch knallhartes Bauch-Beine-Po Training. In Berliner Bädern steht es nun auf den Kursplänen – als absoluter neuer Trendsport. 

mehr