URLAUB WIE IM HIMMEL
Auszeit im Kloster

30 Min. | ARD | Deutschland | 2017

Deutschland im Sommer 2017. „Gott und die Welt" wirft einen ganz eigenen Blick auf das Thema „Auszeit” und begleitet drei Menschen, die sich auf ein besonderes Urlaubs-Experiment einlassen: Auszeit im Kloster. Die Hamburgerin Kressy ist zwar getauft, aber in die Kirche geht sie eigentlich selten. Trotzdem hat sie sich entschieden, für ein paar Tage ins Kloster zu gehen. Bei den Benediktinerinnen im Kloster Burg Dinklage in Niedersachen will die Erzieherin ein paar Tage der Stille erleben.

Den Berliner Clemens Steinmann hat es ins bayrische Plankstetten verschlagen. Das "Kloster auf Zeit” hat für ihn ganz praktische Gründe. Sein Urlaub ist ein Studienurlaub. Hinter dicken Mauern will er sich auf sein Steuerberaterexamen vorbereiten. Um 5 Uhr morgens besucht er den ersten Gottesdienst, dann wird am Schreibtisch gebüffelt. Jeden Nachmittag packt er auf dem klösterlichen Bio-Bauernhof mit an. Vier Monate will der 31-Jährige im Kloster leben. Seine Hoffnung: Keine Ablenkung, Konzentration, Runterkommen und vielleicht die Nähe Gottes spüren.

„Gott und die Welt" zeigt, wie sich Klöster als spirituelle Urlaubs-Alternative neu erfinden. Dabei ist das Ferien-Angebot nicht nur Ausdruck christlicher Nächstenliebe, sondern für manches Kloster auch wichtige Einnahmequelle. So stand das Gästehaus von Kloster Arenberg bei Koblenz kurz vor dem Aus. Doch mit ihrer Wellness-Idee haben die Schwestern das Haus gerettet. Heute dienen sie nicht nur Gott, sondern auch der Entspannung ihrer Gäste.

 

Buch & Regie: Anja Jeschonneck, Norbert Lübbers

Kamera: Felix Korfmann, Andrea Rumpler

Schnitt: Jakob Kastner, Conny Zaluskowski

Erstausstrahlung: 20. August 2017 um 17:30 Uhr