Re: Von Bali nach Bayern
Lehrlinge aus dem Paradies

30 Min. | arte | 2018

Die deutsche Wirtschaft klagt über einen wachsenden Fachkräftemangel. Allein 2017 fanden sich für 50.000 Lehrstellen keine passenden Bewerber. Besonders betroffen sind Gastronomie und Hotelgewerbe. Während die Politik noch immer über ein Einwanderungsgesetz diskutiert, hat ein Gastronom aus Sachsen-Anhalt eine Lösung gefunden. Er holt junge Indonesier für die Ausbildung nach Deutschland.

Itha Safitri hat noch nie ihre Heimat Bali verlassen. Doch die 18-jährige hat keine Zukunft im indonesischen Inselparadies. Trotz der vielen Touristen, die jedes Jahr kommen, ist es schwer, einen gut bezahlten Job zu finden. Als Küchenaushilfe verdient Itha nur wenig. Sie ist die älteste von vier Töchtern. Ihr Vater hat die Familie sitzen gelassen, weil seine Frau keinen Jungen zur Welt gebracht hat. Als älteste Tochter versucht Itha nun, ihre Mutter und die Schwestern so gut es geht zu unterstützen. Vor ein paar Monaten hat Itha von einen Bekannten gehört, dass ein Mann aus Deutschland junge Indonesier für eine Ausbildung in Restaurants und Hotels suche. Itha hat nicht lange überlegt. Sie hat sich beworben, angefangen Deutsch zu pauken und eine Prüfung abgelegt. Ihr Traum, eine richtige Köchin zu werden, könnte sich endlich erfüllen. Vor ein paar Wochen kam die Zusage. Ein Gasthof in Bayern suche dringend eine Auszubildende. Itha hat noch nie von Bayern gehört. Und was die Menschen dort essen, weiß sie auch nicht. Sie hat ein wenig Angst vor ihrem neuem Leben in Deutschland. Doch sie will es unbedingt versuchen, damit sie einen Teil ihres Gehaltes nach Hause schicken kann.

Der Mann, der Itha nach Deutschland holt, ist selbst Gastronom. Vor ein paar Jahren wollte Wolfgang Nickel seine Ferienanlage in Sachsen-Anhalt schon zumachen, weil er keine Auszubildenden mehr fand. 12.000 Kilometer entfernt von seiner Heimat kam ihm dann die rettende Idee. Bei einer Rundreise in Indonesien fragten Freunde seines Reiseführers, ob es nicht Arbeit bei ihm in Deutschland gebe. Wenige Monate später fingen die ersten Indonesier ihre Ausbildung in seinem Betrieb an. „Die haben mir den Hintern gerettet”, sagt Wolfgang Nickel. Wie der Gastronom den Fachkräftemängel bekämpft hat sich rumgesprochen. Wolfgang Nickel unterstützt nun auch andere Betriebe bei der Suche nach Lehrlingen. Allein in diesem Jahr will er 400 junge Menschen nach Deutschland holen. Mitleid sei dabei nicht seine Motivation, sondern Pragmatismus: „Die deutschen Betriebe brauchen den Nachwuchs, die Indonesier die Arbeit. Und am Ende profitieren beide Seiten.”

 

Buch & Regie: Norbert Lübbers

Kamera: Andrea Rumpler

Schnitt: David Holfelder

Erstausstrahlung: 6.11.2018 um 19:40 Uhr